Verkehr & Recht

Autobahnen 2014

Die Bilanz des Autobahnneubaus in Deutschland 2014 ist durchwachsen. Nur wenige neue Abschnitte wurden eröffnet, darunter jedoch ein Lückenschluss und das erste Teilstück einer wichtigen Verbindung.

Autobahn

Lang erwartet: Der wichtige Lückenschluss zwischen Neuhof-Süd und Neuhof-Nord auf der A66.

Dies sind die Freigaben für 2014: Den Auftakt bildete am 12. März die teilweise Verlängerung der A30 (Umfahrung Bad Oeynhausen) zwischen Bad Oeynhausen-Nord und Dehme (2 Kilometer; eine Fahrbahn). Die vollständige Umgehung auf dieser viel befahrenen Trasse wird aber nicht vor 2016 fertig sein.

Am 13. September erfolgte auf der A66 (Frankfurt - Fulda) der lang erwartete Lückenschluss zwischen Neuhof-Süd und Neuhof-Nord (4 Kilometer). Damit ist die Autobahn nun durchgehend auf einer Länge von 89 Kilometern von Frankfurt bis Fulda (Anschluss A7) befahrbar.

Eine komplett neue Autobahn entsteht zwischen Schwerin und Magdeburg (Verlängerung A14). Am 29. Oktober wurde hier das erste Teilstück zwischen Colbitz und Wolmirstedt (6 Kilometer) eröffnet.

Schließlich erfolgte am 24. Juli die Erweiterung der A44 (Kassel – Eisenach) zwischen Hessisch-Lichtenau-West und Hessisch-Lichtenau-Ost (2 Kilometer), am 29. September die Freigabe eines vier Kilometer langen Abschnitts der Eckverbindung Bremen (A281) zwischen Bremen-Seehausen und Bremen-Strom und am 2. September die Verlängerung der A21 (Bargteheide – Kiel) zwischen Stolpe und Nettelsee (2,5 Kilometer). Bei Jena wurde am 30. Oktober mit der Freigabe des Jagdbergtunnels die A4 (Erfurt – Chemnitz) auf eine neue Trasse verlegt.

Das Netz wuchs um etwa 20 auf nun insgesamt 12.910 Kilometer.

Lesen Sie hier, was auf deutschen Autobahnen im Jahr 2015 geplant ist.